Aktionen zum Welt-Down-Syndrom-Tag

Aktionen zum Welt-Down-Syndrom-Tag

Seit 2013 findet einmal im Jahr am Welt-Down-Syndrom Tag eine „Sockenaufforderung“ statt: Zieht zwei verschiedene Socken an! Mit dieser auffälligen Abweichung von der Norm soll ein symbolisches Zeichen für eine inklusive Gesellschaft gesetzt und die Öffentlichkeit für Menschen mit Down-Syndrom und deren Bedürfnisse sensibilisiert werden (https://sockenaufforderung.de).

Wir beteiligen uns

Lasst uns doch mitmachen!, dachten sich mehrere Bereiche bei Regens Wagner Holzhausen. Besucherinnen der Senioren-Tagesstätte schnitten Socken aus Pappe aus, bemalten und beklebten sie mit Sternen, Herzen, Schleifen oder bunten Mustern und hingen sie an eine Wäscheleine. Diese schmückt nun den großen Schaukasten unserer Offenen Hilfen in Buchloe. Jeder, der vorübergeht, kann sie bewundern. So wie eine Klientin aus dem Ambulant Begleiteten Wohnen, die selbst bei der Anbringung mit Hand angelegt hat.

Die Damen und Herren der Verwaltung einschließlich unserem künftigen Gesamtleiter Matthias Albrecht sind ebenfalls dabei: Zeigt her eure Füße!, heißt es da, und weiter im Text: Zeigt her eure … Socken! Die sind nicht nur unterschiedlich an beiden Füßen, sondern teilweise auch richtig bunt.

Zum Hintergrund: Chromosomen, Socken und die Zahlen 21 und 3

Wenn man Chromosomen im Mikroskop betrachtet, stellt man fest: Sie haben in dieser Ansicht eine verblüffende Ähnlichkeit mit Socken. Die Chromosomen sind sozusagen unser „Bauplan“, und weil jeder Mensch andere Chromosomen hat, sind wir alle verschieden. So erklärt sich das Motto der Aktion:

„Wir sind alle verschieden – unsere Socken sollten es auch sein!“ Jedenfalls am 21. März, dem Welt-Down-Syndrom-Tag.

Das Datum ist natürlich nicht von ungefähr gewählt. Bei Menschen mit Down-Syndrom liegt das Chromosom mit der Nummer 21 nicht zweifach, sondern dreifach vor – daher der 21.03.