Initiative „Mehr wert als ein Danke“: Erstes Ziel erreicht!

Das erste Ziel der Initiative „Mehr wert als ein Danke“ ist mit über 50.000 gesammelten Unterschriften erreicht. 

Vielen Dank an alle, die die Petition unterstützt und sich für bessere Arbeitsbedingungen, gerechten Lohn und mehr Wertschätzung eingesetzt haben. Dadurch ist nun eine entsprechende Eingabe in den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags möglich.

Als großer Träger der Behindertenhilfe in Bayern mit über 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt auch Regens Wagner die Initiative „Mehr wert als ein Danke“ von Unternehmen, Stiftungen, Institutionen und Organisationen der Sozialwirtschaft. Mit einer Petition soll die Politik aufgefordert werden, für bessere Rahmenbedingungen im sozialwirtschaftlichen Bereich zu sorgen.

Aktuell erhalten Pflegekräfte, SozialarbeiterInnen, HeilpädagogInnen, HeilerziehungspflegerInnen und andere Berufsgruppen im Sozial-, Pflege- und Gesundheitswesen viel gesellschaftliche Anerkennung. Damit dies auch nach der Corona-Pandemie so bleibt und die Rahmenbedingungen für die vielen Fach-, Pflege- und Hilfskräfte der Sozialwirtschaft nachhaltig verbessert werden, stellt die Initiative drei Forderungen:

  • bessere Arbeitsbedingungen,
  • gerechter Lohn und
  • mehr Wertschätzung.

„Der warmherzige Applaus für das großartige Engagement so vieler Frauen und Männer im Bereich der Sozialwirtschaft tut gut, aber er verklingt auch schnell. Deshalb ist es notwendig, jetzt nachhaltige Rahmenbedingungen zu schaffen, die dem Sozialen in unserer Gesellschaft den Stellenwert geben, der ihm gebührt“, so Direktor Rainer Remmele, Vorstandsvorsitzender der Regens-Wagner-Stiftungen.