„Ein lebendiger Adventsmarkt“

Adventsmarkt 2017 unserer Magnus-Werkstätten

„Hier ist Leben!“, äußerte sich eine Besucherin überzeugt: „Man sieht alte und junge Menschen, ganze Familien, und auch für Personen am Rollator oder im Rollstuhl ist Platz.“ Es falle ihr angenehm auf, dass man beim Adventsmarkt von Regens Wagner Holzhausen von einer herzlichen Atmosphäre empfangen wird, „und das ist sehr wohltuend“.  Aber auch das Angebot stimme, sie habe bereits etwas Passendes gefunden.

Gäste kamen in Scharen

Der diesjährige Adventsmarkt der Magnus-Werkstätten fand am 1. und 2. Dezember statt und zog die Gäste in Scharen nach Holzhausen. Sie schätzen das warme Ambiente und das stimmige Umfeld, in dem die Waren präsentiert werden. Viel Aufmerksamkeit ist dahinter zu spüren. Vor allem aber schätzen sie die individuellen Produkte: „Ich bin jedes Jahr hier“, erklärte eine Besucherin, „denn was ich hier bekomme, finde ich auf keinem anderen Weihnachtsmarkt. Und wenn ich hier etwas kaufe, dann weiß ich, dass mein Geld gut angelegt ist.“

Adventsmarkt 2017_Magnus-Werkstätten Holzhausen_Eingang

... wie durch eine weihnachtliche Zauberwelt

Schon im Näherkommen wurden die Gäste auf den vorweihnachtlichen Markt eingestimmt: Die Fenster lockten mit Sternen, und im Eingangsbereich grüßte ein übermannshoher Weihnachtsbaum aus Metall mit rot und grün glänzenden Kugeln. Auch der große Montageraum atmete Behaglichkeit und ließ seinen eigentlichen Zweck nicht einmal mehr ahnen: Die Mitarbeitenden aus dem Metallbereich in Buchloe hatten hier eine regelrechte Kunstausstellung zusammengestellt. Als Besucher bummelte man wie durch eine weihnachtliche Zauberwelt. Direkt daneben konnten sich die Damen in Halsketten und Armbänder aus der Schmuckwerkstatt verlieren. Auch der Stand mit Keramikartikeln bildete einen wahren Blickfang – jedes Objekt ein Einzelstück. 

Adventsmarkt 2017_Magnus-Werkstätten Holzhausen_Keramik

 Für die Handwerk-Teams ist der Adventsmarkt ein großer Höhepunkt im Jahr. Das Interesse der Besucher bestätigt die Arbeit von Monaten. Und zur Freude aller Beteiligten zeigte sich, dass man mit den kreativen Ideen den Geschmack der Kunden getroffen hatte. Gespräche ergaben sich, auch auf Sonderwünsche wurde eingegangen: „Ich kann Ihnen diese Kette gern auch etwas länger anfertigen“, bot die Leiterin der Schmuckwerkstatt einer Kundin an, und am Stand der Weberei wurde über Maßanfertigungen von Teppichen in Wunschfarben verhandelt.

Adventsmarkt 2017_Magnus-Werkstätten Holzhausen_Teppiche

Besonderes und Originelles

Nicht weniger bevölkert war der große Speisesaal. Hier gab es Selbstgemachtes aus den Wohngruppen, der Schule, der Förderstätte oder der Heilpädagogischen Tagesstätte zu kaufen. Und so mancher Gast entdeckte genau das Besondere oder Originelle, wonach er gesucht hatte. Für Kinder war ein Tisch mit weihnachtlichen Bastelarbeiten vorbereitet, und in der Mitte des Saales konnte man Platz nehmen für Kaffee und Kuchen und einen kleinen Plausch mit alten Bekannten. Denn beim Adventsmarkt in den Magnus-Werkstätten bleiben unverhoffte Begegnungen nicht aus, und wiederholt war der freudige Ausruf zu hören: „Ach, wie schön, dich zu sehen!“

Adventsmarkt 2017_Magnus-Werkstätten Holzhausen_Selbstgemachtes

Leckeres im Innenhof

Bei winterlichen Temperaturen genossen es viele auch, im Freien beisammenzustehen: Im leicht verschneiten Innenhof gab es Glühwein und Kinderpunsch, Auszog’ne und Crepes, die traditionellen Bratwüste und Schupfnudeln, und als Neuheit auf dem Adventsmarkt: Lángos, eine leckere Spezialität aus Ungarn.

Suche
Suche starten

Weitere Bilder

finden Sie hier in unserem Internetauftritt.

Lesen Sie hier auch

die Reportage „Es weihnachtet sehr“ in der Buchloer Zeitung, Ausgabe 30.11.2017.

(Mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung)

Anja Worschech, Mitarbeiterin der Buchloer Zeitung besuchte unsere Magnus-Werkstätten in Buchloe und machte sich ein Bild davon, wie in Vorbereitung für den Adventsmarkt in der Metallabteilung und der Keramikwerkstatt letzte Hand angelegt wurde ...