Mitgliederversammlung unseres Fördervereins: Viele positive Entwicklungen

Die Vorstandschaft des Fördervereins von Regens Wagner Holzhausen; von links: 2. Vorsitzender Herbert Thanner, 1. Vorsitzender Ulrich Hauser, Schatzmeister Johann Hartmann, Schriftführer Rainer Schoder

Die Vorstandschaft des Fördervereins von Regens Wagner Holzhausen; von links: 2. Vorsitzender Herbert Thanner, 1. Vorsitzender Ulrich Hauser, Schatzmeister Johann Hartmann, Schriftführer Rainer Schoder

Am 26. März 2019 fand die Mitgliederversammlung unseres Fördervereins statt. Dabei kamen viele erfreuliche Entwicklungen zur Sprache. Die Mitgliederzahl ist stabil geblieben, und der Rechenschaftsbericht des 1. Vorsitzenden Ulrich Hauser war bunt und umfangreich. Er machte deutlich, wie rührig und engagiert sich der Verein für die Interessen von Regens Wagner Holzhausen einsetzt.

Blitzlichter aus dem Rechenschaftsbericht

Auch im Jahr 2018 konnte der Verein „Freunde und Förderer von Regens Wagner Holzhausen e.V.“ wieder eine große Zahl von Projekten fördern oder finanzieren. Beispiele dafür sind

  • Kunstworkshops,
  • Ausflüge,
  • Disco-Abende oder
  • Besuche von Sportveranstaltungen.

Der Verein richtete in bewährter Weise als Mitveranstalter zwei inklusive Fußballturniere aus: Im Februar ein Benefizturnier für AH-Mannschaften in Hurlach, im Juli ein Turnier für Jugendmannschaften in Erpfting. Einzelnen Menschen mit Behinderung konnten Zuschüsse für Therapien oder medizinische Hilfsmittel gewährt werden.

Ein Dauerprojekt des Vereins ist die Unterstützung des Kleintierbereichs im Hinblick auf die laufenden Futter- und Tierarztkosten. Landwirtschaftsleiter Josef Beyrle und Christina Kunellis, die für den Kleintierbereich verantwortlich sind, informierten die Mitglieder über den aktuellen Stand.

Informationen aus erster Hand

Hauptthema des Abends war das Holzhauser Brett – eine Kleinkunstbühne, die seit Herbst 2017 von einer Schülerfirma der Regens-Wagner-Schulen Holzhausen betrieben wird. Der Förderverein hat sich für diese Initiative als Träger zur Verfügung gestellt.

Wie Schulleiter Martin Lederle ausführte, ist das Holzhauser Brett mittlerweile zu einem etablierten Publikumsmagneten geworden. Es handle sich „um eine super Sache in mehrerlei Hinsicht“, so Lederle. Für die Menschen der Region sei es eine einzigartige Gelegenheit, hochkarätige Künstler auf kürzestem Weg live zu erleben. Die Künstler wiederum würden regelmäßig davon schwärmen, wie freundlich und aufmerksam die Betreuung sei, sowohl vor als auch hinter den Kulissen. Und daher, so Lederle erfreut, kommen sie gerne wieder.

Das Wichtigste aber ist laut Lederle der positive Effekt für die Schüler. Diese bringen sich in verschiedensten Aufgabenfeldern verpflichtend ein:

  • Aufbau (Boden legen, Bühnentechnik etc.)
  • Bewirtung der Gäste
  • Entgegennahme, Verwahrung und Ausgabe der Garderobe
  • Parkplatzeinweisung
  • Betreuung der Künstler
  • Mitwirkung bei der Aussteuerung von Licht und Ton
  • und vieles mehr!

Sie wachsen mit ihren Aufgaben, erfahren Selbstbestätigung und zeigen großen Eifer, in jeder Spielzeit wieder dabei zu sein.

Abschließend bedankte sich Lederle ausdrücklich beim Förderverein, ohne dessen Trägerschaft dieses wertvolle Projekt nicht möglich wäre.

Ausblick

Die Sitzung endete mit dem Ausblick durch den 1. Vorsitzenden Ulrich Hauser: Für die nächste Zukunft ist die Weiterführung der bisherigen Aktionen und für 2020 die Finanzierung eines weiteren Fahrzeugs geplant.

Allen Mitgliedern galt sein Dank für die Unterstützung. Und zuletzt gab es einen Tipp mit auf den Weg: Wer Einkäufe bei Amazon tätigt und dafür künftig den Link https://smile.amazon.de/ch/125-108-50422 bei smile.amazon.de wählt, der hilft dem Förderverein bei jedem Einkauf. Denn der Förderverein erhält dann von Amazon eine Zuwendung in Höhe von 0,5 % des Rechnungsbetrags!

Bürgermeister Günter Först, der auch unter den Anwesenden war, schloss sich dieser Aufforderung gern an. Denn er freue sich sehr über den Verein und alles, was dieser auf die Beine stellt.  

  • Höchst anerkennende Worte für den Förderverein kommen von Bürgermeister Günter Först

  • Schatzmeister Johann Hartmann (links) trägt den Kassenbericht vor.

  • Ein bunter Ausschnitt aus dem reichen Tätigkeitsfeld des Fördervereins

  • 1. Vorsitzender Ulrich Hauser (links) liefert einen umfangreichen Rechenschaftsbericht; rechts: 2. Vorsitzender Herbert Thanner