Bayerische Verfassungsmedaille für Sr. Antonia Stegmiller

Bayerische Verfassungsmedaille für Sr. Antonia Stegmiller

Im Maximilianeum zeichnete Landtagspräsidentin Ilse Aigner verdiente Persönlichkeiten des Freistaats mit der Verfassungsmedaille in Gold und Silber aus. Insgesamt wurde sie 39-mal vergeben, 3-mal in Gold, 36-mal in Silber.

Der Bayerische Landtag dankt mit dieser Auszeichnung  den Bürgerinnen und Bürgern unseres Landes, die sich aktiv für die Werte der Bayerischen Verfassung engagieren. Sr. Antonia Stegmiller erhält die Medaille für ihren großen professionellen und persönlichen Einsatz zum Wohl von Menschen mit Behinderung.

In der Würdigung heißt es weiter: „Beinahe 50 Jahre lang engagierte sie sich in verschiedensten Tätigkeiten für die Regens-Wagner-Stiftungen, zuletzt als stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsvorstands der Regens-Wagner-Stiftungen in Dillingen mit Verantwortung für das Ressort Finanzen. Dabei setzte sich Schwester Antonia Stegmiller unermüdlich für eine zeitgemäße Fortentwicklung der Hilfen für Menschen mit Behinderung, für deren Chancengleichheit, Teilhabe und ein möglichst selbstbestimmtes Leben ein. Mit großem diplomatischem Geschick und dank ihres ebenso kämpferischen wie charmanten Charakters gelang es ihr dabei immer wieder, ideelle und finanzielle Unterstützung für die Anliegen der Menschen mit Behinderungen zu akquirieren, sei es in Verhandlungen mit den Bezirken, durch die Geschäftsführung des Kuratoriums der Messe ,ConSozial' oder als Mitglied zahlreicher Gremien auf Landes- und Bundesebene. Darüber hinaus engagiert sich Schwester Antonia Stegmiller ehrenamtlich im Vorstand der Regens-Wagner-Förderstiftung Dillingen.“

Herzlichen Glückwunsch, Sr. Antonia!

Bildhinweis: Bildarchiv Bayerischer Landtag, Foto: Rolf Poss