5. inklusives Benefiz-Fußballturnier für AH-Mannschaften in Hurlach

5. inklusives Benefiz-Fußballturnier für AH-Mannschaften in Hurlach

Am 24. Februar fand in der Sport- und Kulturhalle Hurlach das 5. inklusive Benefiz-Fußballturnier für AH-Mannschaften statt. Der Erlös geht an den Förderverein und soll für unseren Kleintierbereich verwendet werden. Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben! (Hier geht es direkt zu den Bildern.)

Veranstalter war der SV Hurlach in Zusammenarbeit mit unserem Förderverein und Regens Wagner Holzhausen. Als Organisatoren machten sich Herbert Thanner, Ulrich Riegg und Karl Haltenberger verdient. Das Ergebnis: Ein begeisterndes Turnier mit zahlreichem Publikum und 10 AH-Mannschaften, denen jeweils zwei Fußballerinnen oder Fußballer aus unserer Erwachsenenmannschaft zugelost waren. Begeisternd vor allem deshalb, weil es von Fairplay, Teamgeist und Spaß am Fußballsport gekennzeichnet war. Als Sieger ging die AH-Mannschaft der FT Jahn Landsberg hervor.

Sportausrüstung für Regens Wagner Holzhausen

Als Gewinner sahen sich auch die Fußballerinnen und Fußballer von Regens Wagner Holzhausen. Sie bekamen von Jürgen Kruppa, 1. Vorstand des SV Hurlach, eine Sportausrüstung überreicht: blaue Trikots, gelbe Markierungsleibchen und dazu eine Sporttasche, „… damit ihr genauso gut ausgerüstet seid wie unsere Fußballer“, so Kruppa. Der Erwerb wurde aus dem Preisgeld finanziert, das der SV Hurlach im Herbst 2016 beim Wettbewerb „Sterne des Sports" erhalten hat. Mannschaftskapitän Sükrü Sahin bedankte sich strahlend.

Spenden an den Förderverein und an Regens Wagner Holzhausen

Ein weiterer Gewinner der Veranstaltung war freilich der Förderverein. Neben dem guten Erlös durfte er auch etliche Spenden in Empfang nehmen:

Der Mannschaftskapitän der AH-Mannschaft aus Beyharting überbrachte 100 Euro als Trostpflaster dafür, dass die Mannschaft im vergangenen Jahr kurzfristig die Teilnahme am Turnier absagen musste. Man freue sich, heuer wieder dabei zu sein!

Aus der Internet-Aktion „Cold Water Grill Challenge“ stammte eine private Spende des Eishockey-Teams von RATIONAL über 97 Euro. Das Team „die Schorers“ und Schiedsrichter Walter Bretthauer vollendeten den Spendenreigen an den Förderverein mit Gaben von 100 Euro beziehungsweise 50 Euro.

Einen Spendenscheck über 1000 Euro für Regens Wagner Holzhausen überreichte Hurlachs Bürgermeister Wilhelm Böhm, der Schirmherr der Veranstaltung. Es handle sich dabei um den Erlös aus der „„Cold Water Grill Challenge““, erläuterte er und richtete Dank an seinen Gemeinderat, der beschlossen habe, dieses Geld „dem Magnusheim zukommen zu lassen“.

Freude an den Spielen

Nach den Gruß- und Dankesworten durch Organisator Ulrich Riegg, Schirmherr Wilhelm Böhm, Gesamtleiter Ulrich Hauser und den 1. Vorsitzenden des Fördervereins Werner Alig wurden zur Erinnerung an einen besonderen Nachmittag einige Pressefotos gemacht – und dann konnte der erste Anpfiff erfolgen.

„Jetzt freue ich mich auf die Spiele“, so hatte Ulrich Hauser sein Grußwort beendet. Diese Vorfreude teilte er offensichtlich mit den Teams, die sich engagiert in den sportlichen Wettkampf stürzten. Der Wunsch von Werner Alig nach Fairplay ging ebenso in Erfüllung wie jener von Jürgen Kruppa nach gegenseitiger Rücksichtnahme und Verzicht auf Kämpfe. Denn „es geht doch heute darum, dass man sich auf der Straße begegnet und sagt: Mit dem habe ich schon gespielt!“

Nichtsdestotrotz entwickelten sich spannende Spiele, das Publikum fieberte kräftig mit. Viele waren gekommen, ganze Wohngruppen von Regens Wagner Holzhausen – „Wir müssen doch den Andi anfeuern!“ –, aber auch Angehörige der AH-Teams. Der Parkplatz war voll … einschließlich des „Kinderwagenparkplatzes“ unten im Eingang. Ja, ganze Familien waren da, die Kinder vergnügten sich im Gymnastiksaal und hatten ihre helle Freude an den riesigen Gymnastikbällen.  Auch Bürgermeister Günter Först aus Igling ließ es sich nicht nehmen, vorbeizuschauen und sich am inklusiven Sportsgeist der Veranstaltung zu erfreuen.

Im Gastronomiebereich herrschte Gedränge am Kuchenbuffet. Hier hatten ehrenamtliche Mitarbeiterinnen wieder einmal mit viel Können und Fantasie eine reiche Auswahl an Torten und Kuchen gezaubert, vielfach passend zum Anlass mit Fußbällen dekoriert. Man saß bei Kaffee und Kuchen, unterhielt sich, lachte miteinander …  und ging dann wieder auf die Tribüne, um die Sportler anzufeuern.

Das Erfolgsrezept

Was ist nötig, um eine solch begeisternde Veranstaltung auf die Beine zu stellen? Ganz einfach: Begeisterung! Und zwar auf allen Seiten.

Wir freuen uns sehr, dass solche Begeisterung in reichem Maße vorhanden ist und in ein wertvolles Miteinander mündet. Allen, die damit zum Gelingen des Turniers beigetragen haben, sagen wir ein herzliches Dankeschön:

  • Den Organisatoren Herbert Thanner, Ulrich Riegg und Karl Haltenberger – sie haben die Veranstaltung auf den Weg gebracht.
  • Der Gemeinde Hurlach mit Bürgermeister Wilhelm Böhm – wir durften die Sport- und Kulturhalle Hurlach kostenlos nutzen und haben in Bürgermeister Böhm einen zugewandten Schirmherrn gefunden.
  • Dem SV Hurlach mit seinem 1. Vorstand Jürgen Kruppa und dem Leiter der AH-Abteilung Christian Kawohl – sie haben den Aufbau vor Turnierbeginn tatkräftig unterstützt und die Ausrichtung des Turniers ermöglicht.
  • Dem Förderverein mit seinem 1. Vorsitzenden Werner Alig – der Verein trägt die Arbeit von Regens Wagner Holzhausen auf vielfältigste Weise mit.
  • Allen teilnehmenden AH-Mannschaften – es ist wunderbar, dass Ihr immer wieder dabei seid!
  • Den beiden Schiedsrichtern Klaus Seeliger und Walter Bretthauer sowie dem Spielleiter Josef Starkmann – seit Jahren bringen sie treu und unermüdlich ihren Einsatz.
  • Den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von Regens Wagner Holzhausen – mit dem Kuchenbuffet haben sie sich wieder einmal selbst übertroffen.
  • Den Trainern unserer Mannschaft Florian Pölzl, Norbert Hofmuth, Hans-Peter Scheitle und Herbert Thanner – sie haben die Fußballerinnen und Fußballer bestens vorbereitet.
  • Allen Zuschauerinnen und Zuschauern, allen Gästen – sie ermutigen die Teams durch ihr Interesse an der Veranstaltung.
  • Dem SV Hurlach für die Spende von Sportausrüstung für unser Fußball-Team.
  • Der Gemeinde Hurlach für die Spende von 1000 Euro.
  • Der AH-Mannschaft des TSV Hohenthann-Beyharting für die Spende von 100 Euro.
  • Den „Schorers“ für die Spende von 100 Euro.
  • Dem Eishockey-Team der Firma RATIONAL für die Spende von 97 Euro.
  • Walter Bretthauer für die Spende von 50 Euro.

Die Erfolgsgeschichte

In diesem Jahr ging die Serie der inklusiven Benefiz-Fußballturniere für AH-Mannschaften bereits in die fünfte Runde. Seit 2014 finden sie zu Beginn jeden Jahres in der Sport- und Kulturhalle Hurlach statt.

Der Förderverein von Regens Wagner Holzhausen konnte aus dem Erlös – aufgestockt durch weitere Spenden – bereits einen Kleinbus und einen Anhänger  finanzieren. Im letzten Jahr floss der Erlös in den Erwerb von „Oskar“ und „Pünktchen“: ein Esel-Pärchen zur Vervollständigung des Kleintierbereichs von Regens Wagner Holzhausen (Näheres siehe hier).

Die andere Seite der Erfolgsgeschichte betrifft den inklusiven Aspekt des Turniers. Hierfür wurden die Turniere im Herbst 2016 beim Wettbewerb „Sterne des Sports“ mit dem goldenen Stern auf Landkreis ebene ausgezeichnet (Näheres siehe hier).

Die teilnehmenden AH-Mannschaften

  • Berufsschule Landsberg and Friends
  • Betriebsmannschaft RATIONAL
  • FT Jahn Landsberg
  • JVA-Beamte Landsberg
  • SC Lindenberg
  • SV Hurlach
  • SV Lengenfeld
  • TSV Hohenthann-Beyharting
  • „die Schorers"
  • „Papa Football Igling“

Titelfoto

Das oben stehende Foto zeigt die Fußballerinnen und Fußballer aus den Erwachsenenmannschaften von Regens Wagner Holzhausen zusammen mit:

Bürgermeister Wilhelm Böhm (hintere Reihe, 6. v. li.); Karl Haltenberger, Mitorganisator; Bürgermeister Günter Först; Ulrich Hauser, Gesamtleiter von Regens Wagner Holzhausen; Jürgen Kruppa, 1. Vorstand SV Hurlach (hintere Reihe, 1. bis 4. v. li.); Ulrich Riegg, Organisator; Werner Alig, 1. Vorsitzender „Freunde und Förderer von Regens Wagner Holzhausen“ (hintere Reihe, 1. und 2. v. re.)

Weitere Bilder

finden Sie auf der Seite „Aktuelle Bilder“ in unserem Internetauftritt.